Datentypen und Variablendeklaration


Wohin mit den Informationen?

Wenn Informationen aller Art gesammelt und verarbeitet werden sollen, müssen sie  irgendwo im Rechner gespeichert werden und ggf. wiederholt abfragbar sein, also eine Adresse oder einen Namen haben. Letztere nennt  man -etwas grob ausgedrückt- eine Variable. Davon gibt es Typen, nämlich z.B. ganz sparsame (Ja/Nein) oder ganz aufwendige (Goethes gesammelte Werke). Welche Typen es gibt und  wie man mit ihnen umgeht, wird auf dieser Seite beschrieben.

Datentypen

Es gibt vier "normale" Datentypen. JavaScript gilt als "untypisiert", man kann alle Daten ohne Deklaration und Zuordnung zu einem Typ verwenden. JavaScript wandelt je nach Notwendigkeit Daten in den jeweils erforderlichen Typ um.
 
DatentypBedeutungWertebereich
boolean Boolscher Wert, WahrheitswertFalse und True
number Zahl, 8 Byte lange Fließkommazahl nach IEEE-Standard von +/-2.2250738585072014*10-308 bis +/-1.7976931348623157*10308;
dezimal: Natürliche und rationale Zahlen, Exponentialschreibweise ->  3  4.66  3.6E-21 
oktal: Ganzzahlen, Kennzeichen ist führende Null -> 023 
hexadezimal: Ganzzahlen mit führendem 0X bzw. 0x -> 0xFF

Zum Typ number gibt es einige spezielle Werte

Infinity, -Infinity"unendlich", "unendlich kleine", Zahl > als größte darstellbare bzw. < als kleinste darstellbare Zahl
NaN"Not a Number", undefiniertes Ergebnis einer Rechnung
string Zeichenkette   
undefined Variable ohne Wertzuweisungnull

Zu den Datentypen gehören ungewohnterweise aber auch:

functionkönnen wie normale Variable in arrays gespeichert, als Parameter anderer Funktionen aufgerufen, als Eigenschaften beliebigen Objekten zugewiesen werden. Beispiel:
funktionsname(variable1,variable2,..);
lies(eintrag,ergebnis);
objectAnsammlung benannter Daten (= Eigenschaften) zu denen auch Funktionen gehören, die dann Methoden genannt werden. Zugriff erfolgt durch Nennung des Objektnamens, gefolgt von Punkt und Eigenschafts- oder Methodennamen 
oder
in der Form "assoziativer Arrays"
Eigenschaft:
picture.height, picture.width;
picture["height"], picture["width"];
Methode:
document.write("*");
arraysind Datenfelder, die über natürliche Zahlen (den Index) indiziert werdenforms[0], forms[1];

Variable erzeugen

Variablendeklaration: 
var Variablenname1[, Variablenname2[, ...]];
var a, x_wert, y_wert, name;
Wertzuweisung: 
Variablenname = Wert; 
a = false; ODER x_wert = 3.654; ODER 
name = "Meyer";    ODER  name = 'Meyer';
Initialisierung: 
var Variablenname = Wert;
var Kohle = 1E6; ODER var Licht = true; ODER var stadt = "Plauen";

Arrays anlegen

Arrays oder Felder von Variablen werden wie folgt gehandhabt:

Deklaration: 
var ArrayName = new Array (Größe);
var person = new Array(100);
Wertzuweisung: 
ArrayName[Nummer] = Wert; 
person[0] = "Peter"; person[1]= "Manfred"; person[2]="Karl";  .....
Initialisierung: 
var Variablenname = new Array (Wert1, Wert2, .. );
var name = new Array ("Müller","Lehmann","Schulze",..); 
Ergebnis: name[1] hat den Wert Lehmann.
Erweiterung: 
var berg  = new Array (5); berg[27] = "Mount Everest"
 

Achtung Falle!
Wenn ausdrücklich JavaScript 1.2 deklariert ist, hat die einfache Deklaration name = new Array(zahl); eine andere Bedeutung als bei JavaScript. Hier wird ein Array angelegt, dessen erstes Element die Nummer zahl erhält.