Video


Video-Sequenzen werden im Prinzip genauso behandelt wie Audio-Dateien. Dabei entsteht das Problem, daß JavaScript für sie Platz braucht und deshalb das Video anstelle der Seite selbst anzeigt. Dies ist natürlich nicht erwünscht. Deshalb muß hier ein kleiner Klimmzug helfen: Öffnung eines Fensters eigens für das Video.
 
<script language=JavaScript>
   function video()
   {
      fens1=window.open("", "Video","width=100,height=100"); 
      fens1.location.href="media/drillrle.avi";
   }
</script>
und der Aufruf erfolgt mit Buttons:
<body onload="video()">

Ich biete hier einen Test, etwas Bewegtes aus dem Angebot von Microsoft. Damit das Video losläuft, muß der Bohrer mit der Maus angeklickt werden. Videos, die auch mit Musik verbunden sein können, werden rasch sehr groß. Deshalb sind sie höchstens dann verwendbar, wenn es starke Gründe für sie gibt.